Navigation überspringenSitemap anzeigen

Bleaching

Wenn die Zähne durch Nahrungs- und Genussmittel wie z.B. Tee, Kaffee oder Rotwein oder durch Medikamente ihre natürliche Farbe verloren haben, können verfärbte oder nachgedunkelte Zähne aufgehellt werden. Dabei wird der Zahnarzt zunächst die Zähne eingehend untersuchen. Denn vor Beginn der Zahnaufhellungsmaßnahmen ist es wichtig, dass das Gebiss kariesfrei ist und keinerlei Zahnbetterkrankungen vorliegen.

Dem eigentlichen Bleaching voraus geht eine professionelle Zahnreinigung, um alle auf der Zahnoberfläche vorhandenen Anlagerungen bzw. Verfärbungen gründlichst zu entfernen.

Das Bleichen der Zähne in der Praxis, das sogenannte Office Bleaching geschieht mit Hilfe eines speziellen Gels, welches direkt auf die Zähne gebracht wird. Das Zahnfleisch wird dabei durch entsprechende Abdeckungen geschützt. Um Überempfindlichkeiten der behandelten Zähne vorzubeugen erfolgt abschließend eine Härtung des aufgehellten Zahnschmelzes mittels Fluoriden.

Zähne, die durch eine Wurzelkanalbehandlung und eine nachfolgende Wurzelfüllung versorgt worden sind, weisen häufig von innen kommende dunkle Verfärbungen auf. Diese können durch mehrmalige Einlagen, die in den Zahn eingebracht werden aufgehellt werden. So kann unter Umständen eine Kronenversorgung oder Versorgung mit Veneers vermieden werden.

Vor einer Bleachingtherapie sollte der Zahnarzt unbedingt zur Abklärung des geeigneten Verfahrens aufgesucht werden.

Wir beraten Sie gerne.

Dr. Ingelmann Zahnmedizinisches Zentrum GbR - Logo
Zum Seitenanfang